Foto_1

Valerianella (…) von 36 Arten sind zu bemerken: (…) Feldsalat, Rabunzel, Rapünzel, Rabinschen, Rapinzchen, Schmalzkraut, Ackersalat, Feldbausch, Ruschenkresse, ital. Valerianella; franz. Mache, Boursette, Doucette, Saladeverte, Chugette; engl. Cornn Sallad, Lamb-Lettuce, schwed. Winterrapunzel. (…)

Der Feldsalat bedarf auf den Feldern und in Weinbergen keiner Aussaat, indem er da, wo er einmal angesiedelt ist, sich durch Selbstbesamung fortpflanzt. Im Garten wird er von Ende Juni bis in den September breitwürfig ausgesät und bedarf keiner weiteren Pflege als das Reinhalten von Unkraut. (…) Er wird häufig von armen Leuten auf dem Felde gesammelt und in großen Quantitäten zu Markte gebracht.

(Auszug aus: Joseph Meyer (Hrsg.), Das große Conversations-Lexicon für die gebildeten Stände - In Verbindung mit Staatsmännern, Gelehrten, Künstlern und Technikern. 0.te Auflage, Band 13 (1852) S. 462.)

Valerianella (…) Rapünzchen, Rabinschen, Rewinschen, Mädchensalat, Fettmännchen, (…) wächst in ganz Mittel- und Südeuropa auf Äckern, wird auch in Gemüsegärten (…) kultiviert, wo sie sich dann durch Selbstbesamung fortpflanzt, und ist eine beliebte Salatpflanze.

(Auszug aus: Bibliographisches Institut (Hrsg.), Meyers Großes Konversations-Lexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. 6. Auflage, Band 19 (1908) S. 996.)

 Autorin und Fotos: MS

Joomla templates by a4joomla